Unbekannte Personen ansprechen: Anmachsprüche, Baggersprüche – gefunden auf Flirtdepartment

Gleich vorweg: denjenigen, die es kürzlich verpasst haben, jemanden anzusprechen und die neben einer Vorbereitung auf die nächste Gelegenheit vor allem aber diejenige Person suchen, die sie nicht ansprechen konnten: wir empfehlen Euch ein Blick auf unsere Seite zum Leute finden: brizzl. Hier kannst Du prüfen, ob vielleicht schon eine Suche nach Dir aufgegeben wurde, oder Du kannst selbst eine Suchanzeige verfassen.

Wie kann man jemanden am besten ansprechen?

So nun aber zum eigentlich Inhalt dieses Artikels, der sich um das Thema Ansprechen, Anmachen, Anbaggern – oder wie man es auch sonst nennen mag – dreht.
Die Ansprache (Anmache, Anbaggern) ist der Einstieg zum Flirt Die Situationen können sehr vielseitig sein: Ihr seid in einer Disko, bzw. Club oder Bar, auf einer Party oder auf einem Fest. Genauso könnt Ihr jemanden im Schwimmbad, beim Einkaufen, an der Schule oder Uni, im Zug, in der S-Bahn (oder U-Bahn / Bus) treffen. Egal wo Ihr also seid: es kann sich immer die Gelegenheit ergeben, dass Ihr ein süßes Girl oder einen tollen Typ seht und sie / ihn gerne kennenlernen würdet. Die Situationen können sehr unterschiedlich sein, weshalb auch die Vorbereitungszeit und damit die nötige Geschwindigkeit zum Handeln sehr verschieden sind. Auch wenn man wahrscheinlich spontan sagen würde, dass es umso besser ist, je mehr Zeit man hat, stimmt das nicht wirklich immer. Gerade die Spontanität entscheidet sehr häufig über das erfolgreiche Ansprechen und Kennenlernen.
Für den ersten Schritt ist es hilfreich, dass Ihr zumindest schon mal Blickkontakt aufnehmen konntet. Wenn eine generelle Sympathie zwischen Euch besteht, kann man das meistens aus den Augen schon ablesen. Nun gibt es zwei Strategien: 1. Selbst die Ansprache wagen oder 2. eine Situation aufbauen, in welcher es „Eurem Objekt der Begierde“ erleichtert wird, Euch anzusprechen. Traditionell und klassisch sprechen Jungs eher Mädels an, aber das wir heute nicht mehr so eng gesehen, und es ist auch sehr wohl üblich, dass Mädchen Jungen ansprechen!
Nur wie? Hier ist die schwierigste Frage zu beantworten, die schon manches vorhaben vereitelt haben, weil die Antwort nicht zu finden war. Deshalb: lieber weniger darüber nachdenken und einfach mit irgendeinem Spruch das Eis brechen! Ich bin der Meinung, dass sehr offensive Sprüche weniger Chance auf Erfolg haben, als erstmal einen „harmlosen Türöffner“ zu versuchen. Selbst so vermeintlich blöde Fragen nach der Uhrzeit, ob Geld getauscht werden könnte, wo irgend ein Ort zu finden sei erfüllen den wichtigsten Zweck: ins Gespräch zu kommen. Nun gilt es, das Gespräch im Laufen zu halten, was natürlich auch von Eurem Gegenüber mit getragen werden muss. Denkt daran: das wichtigste ist, dass Ihr sympathisch rüberkommt! Dann ist es fast egal, wie einfallsreich der Anmachspruch gewesen ist! Und meistens werdet Ihr im Nachhinein sagen, wie einfach es doch gewesen ist, und das es auch noch Spaß gemacht hat! Nicht den Kopf hängen lassen, wenn Ihr auch mal eine Abfuhr bekommt – das gehört auch dazu!
Auf dem Blog vom Flirtdepartment habe ich einen Artikel über verschiedene Sprüche und Taktiken gelesen, woraus ich ein paar Highlights hervorheben möchte.
Zunächst einmal eine generelle, aber sehr richtige Erkenntnis:

Todsichere Flirtsprüche, Baggersprüche oder Anmachsprüche gibt es nicht.

Eine weitere Einsicht, die wahrscheinlich jeder für sich bestätigen kann: das Ansprechen ist nur dann besonders schwierig, wenn wir uns dem Druck ausgesetzt sehen, jetzt besonders gut zu landen:

Im Alltag haben die meisten von uns kein Problem damit, fremde Menschen azusprechen. Ob nun bedingt durch den Beruf oder die einfache Frage nach dem Weg oder Uhrzeit. Beim Flirten oder kennenlernen des Traumpartners hingegen, verhält sich das ansprechen fremder Menschen nun grundlegend anders. Welcher “Einstiegssatz” wirkt am besten? Wie gewinne ich die Aufmersamkeit und eine möglichst postive Wirkung auf den Patner, Single ohne dabei ins Fettnäpfchen zu treten? Wer sich diesen Druck aussetzt wird schenll merken das dieses Denkmuster nur Nachteile birgt.

Der nächste Absatz aus dem Blog-Artikel beschreibt auch sehr deutlich meine oben dargelegte Meinung, dass die Ansprache insbesondere dann erfolgreich ist, wenn Ihr als Person sympathisch rüberkommt. Dann ist der Spruch fast nebensächlich, so lange er nicht plump wirkt:

Es ist nicht entscheidend was ich bei der Kontaktaufnahme sage. Egal ob nun Phrase oder Floskel, entscheidend ist das diese es ermöglicht mit einen anderen Menschen ins Gespräch zu kommen. Die Gesprächsaufnahme durch ein freundliches “Hallo” oder “Hi” etc. funktionieren wie dabei wie ein Schlüssel. Ein Schlüssel welcher die Tür zu dem anderen Single, Mann oder Frau öffnet. Wir verwenden diesen “Schlüssel” jeden Tag bei der “alltäglichen” Kontaktaufnahme (Einkaufen an Kasse oder Beruf etc.). Warum sollte dieser Schlüssel also nicht funtionieren, wenn wir unseren Wunschpartner ansprechen?Wer Flirtsprüche oder Baggersprüche verwendet, reduziert damit sein Gegenüber (Flirtpartner) und vermittelt somit auch kein Interesse an dessen Person. Frauen und Männer wollen beim flirten als Mittelpunkt angesehen werden und nicht mit eingeübten Anmachsprüchen “bombadiert” werden. Was würde Ihnen mehr gefallen? Interesse an Ihrer Person oder ein Nullachtfünfzehn Spruch? Die Kunst beim Flirten bestet darin, “normal” zu sein bzw. zu wirken. Die Gesprächsaufnahme muß nicht besonders witzig oder originell sein! Seien Sie einfach “Sie selbst”. Unbefangen und locker. Starten Sie eine zwanglose Unterhaltung.

So, wenn nun also der schwierigste Schritt – das „Türöffnen“ – geschafft ist, muss der Ball im Spiel gehalten werden und die Kommunikation im Fluss:

Nach einem freundlichen “Hallo” folgt ein zweiter Satz, den Sie so zu gestalten, dass Ihr Gegenüber keine Möglichkeit hat, mit “Ja” oder “Nein” zu antworten denn das bringt schweigen mit sich und das ist ein wahrer Flirtkiller. In dem Sie dem Flirtpartner die Möglichkeit nehmen, die Frage mit einem “Ja” oder “Nein” zu beantworten, haben Sie nun Ihrerseits die Möglichkeit, den Partner oder Single ein Gespräch zu verwickeln.

Geben Sie dem Flirtpartner das Gefühl, dessen emotionale Bedürfnisse befriedigen zu können (Aufmerksamkeit, Mitgefühl, Verständnis, Zuwendung etc.) ohne aufdringlich zu wirken. Dadurch geben Sie dem Single das Gefühl von Vertrautheit und Mann oder Fraue wird das Gespräch mit Ihnen Freude bereiten. Längere Gesprächspausen sollten unbedingt vermieden werden. Auch ist es wichtig, dass beide Flirter zu gleichen Teil sprechen (kein einseitiges erzählen – agieren und reagieren).

Auch die folgenden Tipps aus dem Artikel halte ich für sehr richtig und wichtig:

Spontaner Humor ist erwünscht und lockert die Situation auf. Auswendig gelernte Witze oder Flirtsprüche, Anmachsprüche oder Baggersprüche sind eher Flirtkiller. Auch sollten Sie keine Witze über Gruppen oder Menschen machen oder über diese Lästern da Sie so Gefahr laufen, bei dem Partner negativ Gefühle zu wecken da Sie dessen Vorlieben noch nicht kennen.

Selbstbewußtes Auftreten kommt immer gut an, jedoch sollte auf eine übermässige Selbstdarstellung verzichtet werden. Angeberein sind also unerwünscht. Hören Sie dem Single oder Flirtpartner genau zu. Nichts ist schlimmer als zweimal nach dem Namen oder Beruf zu fragen. Auch die Stimme spielt eine wichtige Rolle beim Flirten. Beispiel hierfür ist das telefonieren. Anhand der Stimme beurteilen wir den Gesprächspartner und entscheiden über Sympathie oder Anti-Sympathie. Die Sprechweise sollte ruhig und geduldig sein. Wichtige Wörter können durch Betonung und Melodie verstärkt werden. Doch auch hier gilt, weniger ist mehr.

Es ist also nicht notwendig, mit gezielt auswendig gelernten Flirtsprüchen den Flirtpartner beeindrucken zu wollen bzw. geht das eher nach hinten los, als einen positiven Effekt zu erzielen. Seien Sie einfach Sie selbst und beherzigen Sie ein paar einfache Regeln. “Kleckern statt Klotzen” heißt hier das Zauberwort.

Zu guter Letzt noch einige Themen, die bei einem ersten Gespräch besser nicht angeschnitten werden, weil sie das hohe Risiko bilden, das  Gespräch zu ersticken, bzw. nicht mehr locker und entspannt sein zu lassen:

  • Beziehungen zu Expartner
  • Politische Themen
  • Sport Großereignisse (WM, Bundesliga usw.)
  • Geld
  • Krankheiten
  • Sex (Ausnahme, beide wollen einen erotischen Flirt)

Persönlich würde ich sagen, dass politische Themen oder Sportereignisse nur dann Gesprächskiller sind, wenn sie nicht gerade in der allgemeinen Öffentlichkeit einen hohen Stellen- und Unterhaltungswert genießen. Man sollte sich nicht gleich auf ein solches Thema stürzen, aber wenn das Gespräch dorthin führt – warum nicht?

Gefährlich wird es immer nur dann, wenn der Flirtpartner mit diesen Themen nichts anfangen kann und vielleicht sogar „dumm aussieht“. Insofern würde ich eher „Expertenthemen“ als Flirtkiller betiteln als irgendwelche Diskussionen auf einem Niveau. Negative, stimmungstötende Themen (wie es sie in der Politik sicherlich häufiger gibt als beim Sport) können jedoch die Gesprächsstimmung stören und sollten deswegen mit Vorsicht genossen werden.

Hier der Link zum Artikel auf Flirtdepartment: Flirtsprüche – Baggersprüche – Anmachsprüche: Flirten ohne Flirtsprüche die bessere alternative

Und zu guter Letzt noch ein Trost: wenn trotz aller guter Vorbereitungen, eine Ansprache nicht zustande gekommen ist, weil Ihr z.B. in der Situation zu schüchtern wart, keinen passenden Spruch gefunden habt, die Frau oder der Mann „eine Nummer zu groß“ für Euch erschien und Ihr sie oder ihn aber dennoch nicht vergessen könnt: es gibt auf brizzl eine zweite Chance für ein Wiedersehen!

Und hier findet Ihr Empfehlungen, wie man auf brizzl Suchanzeigen formuliert und wie man auf sie antwortet: Tipps für das Verfassen einer Suchanzeige

Verwandte Artikel
Blickkontakt oder Lächeln aus dem PkW – der Auto-Flirt! (und diesen wiederfinden)
Jemanden in der Bahn gesehen – wie wiederfinden
Urlaubsflirt oder Urlaubsbekanntschaft suchen und wiederfinden
Liebessitze in Kopenhagen – gefunden bei partnersuche-online
Der Frühling ist da! – Flirtblog Nina Deißler
Advertisements

3 Gedanken zu „Unbekannte Personen ansprechen: Anmachsprüche, Baggersprüche – gefunden auf Flirtdepartment

  1. Pingback: Flirt auf dem Oktoberfest in München – Tipps zum Flirten, Suchen und Finden « brizzl – hier findet Ihr Euch wieder : Blog

  2. Pingback: Unsere Blog-Statistik in 2010 « brizzl – hier findet Ihr Euch wieder : Blog

  3. Pingback: Das Magazin für Partnersuche, Kontaktanzeigen und Singles

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s