Tipps für das Verfassen einer Suchanzeige auf brizzl

Euch hat’s „total erwischt“, es hat so richtig „gebrizzlt“. Erstmal Glückwunsch zu diesem tollen Gefühl! Aber Ihr seid vielleicht sehr unglücklich, weil Ihr keinen Kontakt aufbauen konntet, oder einfach keine Kontaktdaten für eine Verabredung habt? Schade! Aber ein kleiner Trost: mit brizzl könnt Ihr Euren Flirt wiederfinden!

Wie formuliere ich meine Suchanzeige?

Ihr habt Euch dazu entschlossen, eine Suchanzeige aufzugeben! Das ist schon mal sehr gut! Eurer erstes Ziel ist natürlich, die hübsche Frau oder den schönen Mann wiederzufinden und Kontakt aufzubauen. Folgende Tipps helfen Euch hierfür:
Zunächst müsst Ihr den Ort des Treffens auf der Karte festlegen. Wenn Euer Treffen an einem festen Ort, wie z.B. Bar, Party, Club, Disko, Supermarkt,… stattgefunden hat, ist das relativ einfach (nutzt die Lokalisierungsfunktion, um
den Ort auf der Karte durch Eingabe des Namens von Club, Bar oder auch Straßennamen zu finden). Schwieriger ist es, wenn Euer Treffen an einem „beweglichen Ort“ (Bahn, Zug, Bus, Auto, Flugzeug) stattgefunden hat. Unsere Empfehlung ist, dass Ihr ggf. mehrere Suchanzeigen erstellen solltet (mit demselben Text): eine für den Startpunkt Eurer Reise, eine für den ungefähren Ort während Eures Treffens und eine Anzeige für den Endpunkt der Reise. So sind die Chancen am höchsten, dass sie / er Eure Anzeige findet!

Eingabe des Betreffs: Hier solltet Ihr möglichst eine Besonderheit des Treffens unterbringen, das sofort die Situation beschreibt wie z.B. „Blickkontakt Theke Club Velvet“. Denkt daran: je eindringlicher, spannender, lustiger der Betreff formuliert ist, desto mehr brizzl-User werden Eure Suchanzeige lesen und sie durch die „Helfen-Funktion“ unterstützen!

Beschreibung der Situation: hier gilt noch mehr als beim Betreff, dass die Situation sehr genau beschrieben werden sollte. Dazu gehören neben der Beschreibung des Treffens auch die Beschreibung der Person, die Ihr sucht. Denkt daran: auf brizzl können Euch andere bei der Suche unterstützen! Je besser die Beschreibung ist, desto höher sind die Chancen, dass durch diese Unterstützung auch Eure gesuchte Person erreicht wird! Auch solltet Ihr Euch beschreiben, damit die gesuchte Person auch weiß, wer Kontakt zu ihr aufnehmen möchte. Genauso wie bei dem Betreff gilt: je ausgefallener, lustiger, lebhafter die Beschreibung ist, desto höher sind die Chancen, dass die Anzeige häufig gelesen und weiterverbreitet wird!

Datum und Uhrzeit: Auch das ist im Normalfall ziemlich einfach. Wenn Ihr Euch nicht ganz sicher seid, wählt den Zeitraum lieber ein wenig größer um sicher sein zu können, dass Eure Nachricht nicht deshalb übersehen wird, weil sie nicht in das Zeitfenster der/des Suchenden passt. Möchtet Ihr eine Person aus „alten Zeiten“ (z.B. Schulzeit) wiederfinden, sollte das Zeitfenster auch möglichst über die gesamte Dauer Eures Schulaufenthalts gelegt werden.
Kategorie: das ist wieder ziemlich einfach! Ihr werdet gut wissen, ob Ihr mit der Suchanzeige eine Frau oder einen Mann sucht und zu welcher Kategorie Ihr selbst zählt 😉 Sollte es sich bei Eurer Suchanzeige nicht um den häufigsten Fall eines verpassten Flirts handeln, könnt Ihr selbstverständlich in der Kategorie „Event“ oder „sonstiges“ auch neutrale Suchanzeigen stellen.
Bild: Ihr könnt entweder eines der verfügbaren Bilder nutzen, das die Situation charakterisiert (z.B. ein schüchternes Smiley). Ihr könnt an dieser Stelle auch Euer Profilfoto auswählen (und gleichzeitig hochladen, falls Ihr es nocht nicht gemacht hattet) oder ein beliebiges, die Situation betreffendes, anderes Foto hochladen (bitte denkt daran, dass dabei keine Urheberrechte verletzt werden). Euer eigenes Profilfoto erspart Euch eine lange Beschreibung Eures Aussehens. Aber vorsicht: je attraktiver Euer Foto wirkt, desto mehr meinen Euch in dieser Situation begegnet zu sein 😉

Du wirst gesucht? Kontakt aufnehmen zu einer Suchanzeige

Beim Stöbern stellst Du fest, dass eine Suchanzeige auf Dich passt? Worauf wartest Du noch? Nimm Kontakt auf! Technisch ist das sehr einfach: Du musst nur auf „privat antworten“ drücken und kannst der suchenden Person eine Nachricht zukommen lassen. Nur was schreiben? Wenn Du Dir nicht ganz sicher bist, dass Du gemeint sein könntest, versuch‘ die Situation aus Deinen Augen zu beschreiben und warte ab, ob die / der Suchenende die Situation bestätigt. Du hast Sorge, dass Du zu viel von Dir preisgibst? Schreibe zunächst sehr harmlose Aussagen, die Dich nicht eindeutig identifizieren lassen. Je mehr Ihr chattet und je sicherer Du bist, dass es der richtige Kontakt ist, desto mehr kannst Du preisgeben.

Freigabe von Profilinformationen

Wenn Du Vertrauen aufgebaut hast, kannst Du entscheiden, dass Du Deinem Kontakt Daten aus Deinem Profil freigibst. Natürlich kannst Du in der Kontaktverwaltung auch jemanden blockieren, damit sie/er Dir keine Nachrichten mehr schicken kann.

Ich hoffe, das hilft alles ein wenig weiter? Wir wünschen Euch viel Spaß, viele Flirts und erfolgreiches Wiederfinden auf brizzl!

Advertisements

2 Gedanken zu „Tipps für das Verfassen einer Suchanzeige auf brizzl

  1. Pingback: Unbekannte Personen ansprechen: Anmachsprüche, Baggersprüche – gefunden auf Flirtdepartment « brizzl – hier findet Ihr Euch wieder : Blog

  2. Pingback: Frau auf der Fähre – ein verpasster Moment und die Zeichnung von Sophie Blackall « brizzl – hier findet Ihr Euch wieder : Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s