Offline-Flirt und Online-Dating

In diesem Artikel möchten wir das Thema Partnersuche im Internet beleuchten.

Online Partnerbörsen

Die weit verbreitetste Form der Internet-Nutzung für Partnersuche stellen die unterschiedlichsten Partnerbörsen dar. Zwischen seriösen Anbietern (wie z.B. PARSHIP, neu.de oder ElitePartner) gibt es eine Vielzahl von Flirt-Communities (z.B. badoo) oder auch Casual-Dating-Seiten (wie z.B. C-Date).

Während die seriösen Partnerbörsen sich durch umfangreiche Profileingaben auszeichnen, die dann in den „Matching-Algorithmen“ potentielle Partner mit ähnlichen Interessen anbieten sollen, geht es bei Flirt-Communities zunächst um ungezwungenes Chatten und Beschnuppern, bevor man hieraus potentielle Partner auswählt.

Alle die Partnerbörsen haben gemein, dass man die Chancen für Kontaktaufnahme deutlich erhöhen kann, wenn man ein (attraktives!) Profilbild mitbringt.

Der Erfolg von solchen Singlebörsen hängt insbesondere davon ab, was man erwartet: den passenden Partner fürs Leben ist um einiges schwieriger als einen Seitensprung-Partner oder einige lustige Flirt-Chats zu finden.

Es gibt nur wenige Statistiken zu den Erfolgswahrscheinlichkeiten. Was jedoch offensichtlich bleibt, ist die Tatsache, dass seit Aufkommen der ersten Partnerbörsen die Zahl der Singles in Deutschland nicht sonderlich geschrumpft sondern eher noch weiter gewachsen ist.

Online-Partnerbörsen sind insofern Problem behaftet, da man eine Person nur unzureichend online kennenlernen kann. Oftmals gelingt es nur per Zufall, die Aufmerksamkeit eines anderen potentiellen Partners zu erlangen. Zudem sollen viele Fake-Profile die Partnerbörse attraktiver erscheinen lassen als die dort registrierten User oftmals sind. Auch stellen sich die Mitglieder durch Falschangaben oder veraltete Fotos besser dar als in der Realität. Das „Durchforsten“ der Profile in Verbindung mit dem Ausloten von gemeinsamen Perspektiven ist darüber hinaus sehr zeitintensiv. Beim ersten Date erfolgt dann meist die Ernüchterung.

Die Anzahl der Online-Partnerbörsen ist extrem hoch und es gibt nahezu keine Nische, zu der man keinen Anbieter findet. Mehr oder minder innovative Konzepte versuchen, den heiß umkämpften Markt ein wenig aufzumischen.

Gute Übersichten zu allen Formen der Partnersuchportale finden sich z.B. bei Singlebörsen-Vergleich.

Offline-Flirts online finden

Neben online-Partnerbörsen kann man – wie es früher jeder gemacht hat – natürlich auch Menschen und somit potentielle Partner im alltäglichen Leben treffen. Ob am Arbeitsplatz (angeblich übrigens der Heiratsmarkt Nr. 1 für die berufstätige Generation), in einem Club, einem Café, im Urlaub – überall kommt man mit Menschen zusammen, kann sich austauschen und Gemeinsamkeiten und Sympathien entdecken.

Im Gegensatz zu online-Portalen sieht man in der Realität den echten Menschen mit seinen attraktiven – aber auch weniger attraktiven – Seiten, mit einer Gestik, einer Mimik und ggf. einer Stimme. Angeblich seien Menschen in der Lage, in Bruchteilen einer Sekunde eines Blickkontakts zu bewerten, ob die andere Person sympathisch und attraktiv ist.

Aus vielen dieser Treffen können sich jedoch keine Kontakte entwickeln, weil der Moment des Zusammentreffens zu kurz ist, um ein Gespräch aufkommen zu lassen und Kontaktdaten auszutauschen. Auch behaupten über 50% der Männer und Frauen, dass sie zu schüchtern seien, um das „Objekt der Begierde“ überhaupt anzusprechen.

Flirt-Karten

Um den „Schüchternen“ die Kontaktaufnahme zu erleichtern, gibt es im Internet einige Anbieter von „Flirt-Karten“ (z.B. yoomeo oder gerade im Aufbau befindlich excuseme-cards). Anstelle eines flotten Flirtspruchs würde es ausreichen, eine Karte zu übergeben, auf der sich die Internet-Adresse zum Profil desjenigen, der die Karte übergeben hat, befindet.

Auf dem Blog von Liebepur wurde kürzlich diese Art des Datings unter die Lupe genommen (Der alte Trick mit den Visitenkarten, und auch schon früher begutachtet: Visiten-Karten-Dating). Ich stimme den Einschätzungen des Autors voll zu und glaube nicht an den Erfolg dieser Karten.

Wiederfinden-Portale

Für all diejenigen, die ihren „Traumpartner“ im echten Leben getroffen haben, aber weder Flirt-Karten noch eine aktive Mobile-Dating App (wie z.B. aka-aki) bei sich trugen, sieht es erstmal schlecht aus?

Es bleibt die Chance, auf einem Wiederfinden-Portal die- oder denjenigen zu suchen und mit etwas Glück auch zu finden. Zugegeben sind die Chancen nicht sonderlich hoch. Das liegt z.B. daran, dass es in Deutschland alleine geschätzte 1.000 Seiten gibt, auf der man in irgendeiner Form eine Suchanzeige für ein solche Begegnung aufgeben kann (s. hierzu auch eine Übersicht dieser Portale). Auf unserer Seite zum Wiederfinden sind die Chancen allein deswegen höher, weil die User sich gegenseitig bei der Suche unterstützen können. „Jeder kennt jeden um 7 Ecken“: diese Behauptung ist weitreichend bekannt. Aber wer mal mit einem neuen Bekannten nach gemeinsamen Freunden sucht, wird feststellen, dass es meistens nur sehr viel weniger „Ecken“ bedarf, bis man eine Kontaktkette zwischen sich und der neuen Bekanntschaft finden kann (interessant ist z.B. diese Darstellung auf dem Business-Netzwerk xing).

So sieht man, dass alle Formen der Partnersuche im Internet Vor- und Nachteile haben. Weiterhin ist deutlich, dass es immer auch etwas Glück verlangt, wenn man jemanden „fürs Leben“ kennenlernen möchte.

Wir wünschen allen suchenden Lesern viel Glück und Erfolg bei der Suche!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s