Meine erste große Liebe – Teil I: der neue Schüler

Wer ich bin

Mein Name ist Natascha. Ich bin heute 16 Jahre alt und ich möchte mit Euch meine Geschichte über meine erste große Liebe teilen. Weil ich mich gerne an jeden einzelnen Tag erinnere, weil ich viel gelernt habe und weil ich denke, dass ich manches genauso und manches aber auch ganz anders machen würde, wenn ich nochmals 15 Jahre alt wäre und alles von vorne beginnen würde! Und weil meine Geschichte Euch vielleicht auch helfen könnte – egal, ob Ihr gerade in einer ähnlichen Phase seid, gerade Liebeskummer habt, oder einfach gerne solche Geschichten lest.

Der Tag an dem ich ihn sah

Es war der erste Schultag nach den Sommerferien. Ich kam in die zehnte Klasse. Ich freute mich auf meine beste Freundin Lena und auch alle anderen, die ich teilweise sechs Wochen nicht gesehen hatte. Es gab viel von meinem Urlaub in Südfrankreich zu erzählen, wo ich 2,5 Wochen mit meiner Familie (Eltern und mein jüngerer Bruder Jakob) verbracht hatte. Lena war die andere Hälfte der Sommerferien an der Nordsee und hatte auch viel zu berichten.

Unsere Klasse war das letzte Jahr der Mittelstufe. Es sollte ein spannendes Jahr werden, in dem sich entscheidet, wer noch den gymnasialen Zweig unserer Gesamtschule forsetzen sollte. Das war Lenas und mein Wunsch. Uns war aber auch klar, dass dadurch ein anstrengendes Schuljahr vor uns stand. Schon relativ schnell ging der Schulalltag wieder los, die ersten Klassenarbeiten standen an.

Es musste bereits die zweite oder dritte Schulwoche gewesen sein, als mir zum ersten Mal ein neuer Schüler aus der elften Klasse aufgefallen war. Ich stand mit Lena und zwei weiteren Freundinnen in der Pausenhalle, weil es an diesem Tag regnegte. Nicht weit stand eine Gruppe von Jungs, die ich nur vom Sehen kannte. Und dabei war eben auch der neue Schüler. An dem Tag trug er eine verwaschene Jeans, eine Baseball-Jacke und eine Kappe, unter der seine braunen locken hervortraten. Er hatte viel zu erzählen, und es sah für mich so aus, als würden seine neuen Klassenkameraden nur ihm lauschen. Sie lachten viel. Sein Lachen ließen seinen schönen Mund und seine schönen weißen Zähne nochmals anziehender aussehen.

In dieser Pause konnte ich meine Blicke nicht mehr von ihm wenden, was auch Lena aufgefallen war, die mich auf dem Rückweg zum Klassenraum ansprach, war mir denn passiert sei. Sie sagte mir später, dass auch sie den Jungen schon gesehen hätte. Sie wolle ihn mir aber nicht wegschnappen, worüber wir beide lachten, weil es ja nichts „wegzuschnappen“ gab. Leider!

In der nachfolgenden Mathestunde konnte ich mich kaum konzentrieren und bis abends im Bett musste ich immer wieder an ihn denken.

An den darauffolgenden Schultagen schlug ich immer wieder vor, dass wir die Pause in der Pausenhalle verbringen sollten, weil ich hoffte, ihn wieder zu sehen. Es war jedoch jeden Tag dem Zufall geschuldet, ob ich ihn sah oder nicht.

So sehr ich auch dem Blickkontakt mit ihm suchte, traf sein Blick mich nur flüchtig. Ich hatte nicht das Gefühl, dass ich ihm besonders aufgefallen sei.

Leider wusste ich auch nicht viel von ihm. Mittlerweile wussten neben Lena noch zwei weitere enge Freundinnen von mir, dass mir dieser Junge aufgefallen war. Über eine dieser Freundin konnte ich in Erfahrung bringen, dass er Christoph hieß. Das wusste sie, weil ihr älterer Bruder in die Parallelklasse ging. Ich wusste nun auch, dass er im Norden unserer Schule wohnte, sodass sich unser Schulweg (ich fuhr mit dem Bus) wohl nicht kreuzen würde.

So vergingen drei Wochen, ohne dass wir uns näher gekommen wären. Es fiel mir schwer, mich auf die Schule zu konzentrieren, was wichtig war, weil die ersten Klassenarbeiten bereits geschrieben wurden.

Im nächsten Teil erzähle ich Euch, wie ich meine erste große Liebe kennen lernte…

Advertisements

4 Gedanken zu „Meine erste große Liebe – Teil I: der neue Schüler

  1. Pingback: Meine erste große Liebe – Teil II: wie ich ihn kennen lernte | brizzl – hier findet Ihr Euch wieder : Blog

  2. Pingback: Meine erste große Liebe – Teil III: der erste Kuss | brizzl – hier findet Ihr Euch wieder : Blog

  3. Pingback: Meine erste große Liebe – Teil IV: Wie sage ich meinen Eltern, dass ich einen Freund habe? | brizzl – hier findet Ihr Euch wieder : Blog

  4. Pingback: Meine erste große Liebe – Teil V: Wie wir das erste Mal zusammen geschlafen haben – der erste Sex | brizzl – hier findet Ihr Euch wieder : Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s