Offline-Flirt und Online-Dating

In diesem Artikel möchten wir das Thema Partnersuche im Internet beleuchten.

Online Partnerbörsen

Die weit verbreitetste Form der Internet-Nutzung für Partnersuche stellen die unterschiedlichsten Partnerbörsen dar. Zwischen seriösen Anbietern (wie z.B. PARSHIP, neu.de oder ElitePartner) gibt es eine Vielzahl von Flirt-Communities (z.B. badoo) oder auch Casual-Dating-Seiten (wie z.B. C-Date).

Während die seriösen Partnerbörsen sich durch umfangreiche Profileingaben auszeichnen, die dann in den „Matching-Algorithmen“ potentielle Partner mit ähnlichen Interessen anbieten sollen, geht es bei Flirt-Communities zunächst um ungezwungenes Chatten und Beschnuppern, bevor man hieraus potentielle Partner auswählt.

Alle die Partnerbörsen haben gemein, dass man die Chancen für Kontaktaufnahme deutlich erhöhen kann, wenn man ein (attraktives!) Profilbild mitbringt.

Der Erfolg von solchen Singlebörsen hängt insbesondere davon ab, was man erwartet: den passenden Partner fürs Leben ist um einiges schwieriger als einen Seitensprung-Partner oder einige lustige Flirt-Chats zu finden.

Es gibt nur wenige Statistiken zu den Erfolgswahrscheinlichkeiten. Was jedoch offensichtlich bleibt, ist die Tatsache, dass seit Aufkommen der ersten Partnerbörsen die Zahl der Singles in Deutschland nicht sonderlich geschrumpft sondern eher noch weiter gewachsen ist.

Online-Partnerbörsen sind insofern Problem behaftet, da man eine Person nur unzureichend online kennenlernen kann. Oftmals gelingt es nur per Zufall, die Aufmerksamkeit eines anderen potentiellen Partners zu erlangen. Zudem sollen viele Fake-Profile die Partnerbörse attraktiver erscheinen lassen als die dort registrierten User oftmals sind. Auch stellen sich die Mitglieder durch Falschangaben oder veraltete Fotos besser dar als in der Realität. Das „Durchforsten“ der Profile in Verbindung mit dem Ausloten von gemeinsamen Perspektiven ist darüber hinaus sehr zeitintensiv. Beim ersten Date erfolgt dann meist die Ernüchterung.

Die Anzahl der Online-Partnerbörsen ist extrem hoch und es gibt nahezu keine Nische, zu der man keinen Anbieter findet. Mehr oder minder innovative Konzepte versuchen, den heiß umkämpften Markt ein wenig aufzumischen.

Gute Übersichten zu allen Formen der Partnersuchportale finden sich z.B. bei Singlebörsen-Vergleich.

Offline-Flirts online finden

Neben online-Partnerbörsen kann man – wie es früher jeder gemacht hat – natürlich auch Menschen und somit potentielle Partner im alltäglichen Leben treffen. Ob am Arbeitsplatz (angeblich übrigens der Heiratsmarkt Nr. 1 für die berufstätige Generation), in einem Club, einem Café, im Urlaub – überall kommt man mit Menschen zusammen, kann sich austauschen und Gemeinsamkeiten und Sympathien entdecken.

Im Gegensatz zu online-Portalen sieht man in der Realität den echten Menschen mit seinen attraktiven – aber auch weniger attraktiven – Seiten, mit einer Gestik, einer Mimik und ggf. einer Stimme. Angeblich seien Menschen in der Lage, in Bruchteilen einer Sekunde eines Blickkontakts zu bewerten, ob die andere Person sympathisch und attraktiv ist.

Aus vielen dieser Treffen können sich jedoch keine Kontakte entwickeln, weil der Moment des Zusammentreffens zu kurz ist, um ein Gespräch aufkommen zu lassen und Kontaktdaten auszutauschen. Auch behaupten über 50% der Männer und Frauen, dass sie zu schüchtern seien, um das „Objekt der Begierde“ überhaupt anzusprechen.

Flirt-Karten

Um den „Schüchternen“ die Kontaktaufnahme zu erleichtern, gibt es im Internet einige Anbieter von „Flirt-Karten“ (z.B. yoomeo oder gerade im Aufbau befindlich excuseme-cards). Anstelle eines flotten Flirtspruchs würde es ausreichen, eine Karte zu übergeben, auf der sich die Internet-Adresse zum Profil desjenigen, der die Karte übergeben hat, befindet.

Auf dem Blog von Liebepur wurde kürzlich diese Art des Datings unter die Lupe genommen (Der alte Trick mit den Visitenkarten, und auch schon früher begutachtet: Visiten-Karten-Dating). Ich stimme den Einschätzungen des Autors voll zu und glaube nicht an den Erfolg dieser Karten.

Wiederfinden-Portale

Für all diejenigen, die ihren „Traumpartner“ im echten Leben getroffen haben, aber weder Flirt-Karten noch eine aktive Mobile-Dating App (wie z.B. aka-aki) bei sich trugen, sieht es erstmal schlecht aus?

Es bleibt die Chance, auf einem Wiederfinden-Portal die- oder denjenigen zu suchen und mit etwas Glück auch zu finden. Zugegeben sind die Chancen nicht sonderlich hoch. Das liegt z.B. daran, dass es in Deutschland alleine geschätzte 1.000 Seiten gibt, auf der man in irgendeiner Form eine Suchanzeige für ein solche Begegnung aufgeben kann (s. hierzu auch eine Übersicht dieser Portale). Auf unserer Seite zum Wiederfinden sind die Chancen allein deswegen höher, weil die User sich gegenseitig bei der Suche unterstützen können. „Jeder kennt jeden um 7 Ecken“: diese Behauptung ist weitreichend bekannt. Aber wer mal mit einem neuen Bekannten nach gemeinsamen Freunden sucht, wird feststellen, dass es meistens nur sehr viel weniger „Ecken“ bedarf, bis man eine Kontaktkette zwischen sich und der neuen Bekanntschaft finden kann (interessant ist z.B. diese Darstellung auf dem Business-Netzwerk xing).

So sieht man, dass alle Formen der Partnersuche im Internet Vor- und Nachteile haben. Weiterhin ist deutlich, dass es immer auch etwas Glück verlangt, wenn man jemanden „fürs Leben“ kennenlernen möchte.

Wir wünschen allen suchenden Lesern viel Glück und Erfolg bei der Suche!

Advertisements

Leute finden im Internet – und das kostenlos

In diesem Blog-Beitrag möchten wir, das brizzl-Team, Wissenswertes und praktische Tipps zur Personensuche im Internet geben. Die Seite www.brizzl.de ist insbesondere für die Suche nach Personen, von denen man keine Kontaktdaten hat, ausgelegt. Die Verbindung zu der gesuchten Person wird durch einen gemeinsamen Ort und einen Zeitpunkt/-raum sowie eine Situationsbeschreibung hergestellt.

Was ist Personensuche im Internet?

Das Suchen von Menschen im Internet nimmt einen hohen und weiterhin wachsenden Stellenwert ein. Während die Nutzung von Suchmaschinen für Recherchen aller Art für jeden Anwender alltäglich ist, stellt sich immer wieder die Frage, wie man im Internet am besten nach Personen suchen kann. Dabei ist zunächst entscheidend, welche Art von Personensuche überhaupt gemeint ist.
Sucht man nach Informationen über Personen, wie z.B. Adresse, Telefonnummer, Schule oder auch Vorlieben (z.B. beim Einkaufsverhalten von Musik über Online-Shops), ist eigentlich dies eigentlich eine Personeninformationssuche. Hierzu zählt z.B. auch die Suche nach Blogs oder „sozialen Spuren“, wie sie z.B. in Foren oder sozialen Netzwerken hinterlassen werden.
Sicherlich lassen sich mit einer Personeninformationssuche Kontaktdaten wie z.B. Telefonnummer, Wohnadresse oder eine Email-Adresse finden, worüber die Kontaktaufnahme zu der so gefunden Person möglich wird. Hier würde also die Personeninformationssuche zur Personensuche dienen.
Häufig ist es jedoch nicht möglich, mit den vorhandenen Informationen die gesuchte Person zu suchen und zu identifizieren, sie im Internet zu finden und folglich auch den Kontakt aufzubauen. Die Gründe hierfür können entweder sein, dass es nicht ausreichend konkrete Informationen gibt, mit denen man überhaupt eine Suche starten könnte, oder dass es zwar Informationen gibt, diese aber in der Kombination so häufig vorkommen, dass sich zu viele Suchergebnisse ergeben, welche dann nicht mehr bewältigt werden können. Man stelle sich z.B. vor, dass man jemanden suchen möchte, von dem man weiß, dass er Thomas Schmidt heißt und in Deutschland wohnt. Viel Spaß…!
Somit muss man sich bei der Personensuche anderer Mittel bedienen, die sich allerdings auch im Internet finden lassen. Wenn man z.B. mit der gesuchten Person einen gemeinsamen Moment oder Zeitraum sowie einen Ort verbindet, bietet die Suche über brizzl.de gute (und kostenlose!) Chancen. Hier kommen also Faktoren ins Spiel, die sich nicht für die Recherche mit einer Personen(informations)suchmaschine eignen. Zusätzlich mit einer Beschreibung der Person, der Situation und von sich selbst, lässt sich für Suchende(n) und Gesuchte(n) eine Gemeinsamkeit finden.
Diese Art der Suche bietet sich z.B. dann an, wenn sich zwei Personen in einer Bar, einem Club, im Auto, auf der Straße,… gesehen haben, keine Möglichkeit für eine Kontaktaufnahme hatten und sich gerne wiedersehen würden. Natürlich ist die Kombination von Ort und Zeit (zusammen mit einer Beschreibung der Situation zu dieser Kombination) auch gut geeignet für die Suche nach vermissten Personen.

Welche Tools gibt es im Internet zur Personensuche?

Wenn es – wie oben beschrieben – also vielmehr darum geht, dass man eine Person wiederfinden möchte, von der man keine „harten Fakten“ besitzt, die sich zur Recherche über Personen(informations)suchmaschinen eignen, ist das Internet eine gute Quelle: es ist nahezu „weltweit“ verfügbar, es wird von einem sehr hohen Bevölkerungsanteil genutzt und es ist das perfekte Medium für den schnellen und unkomplizierten Nachrichtenaustausch.
Wenn die Suche also z.B. aus einem gemeinsamen Ort und einem gemeinsamen Zeitpunkt/-raum besteht, ist brizzl ein gutes Tool. Im Idealfall findet die gesuchte Person die Suchanzeige persönlich und kann direkt Kontakt aufnehmen. Sind wir ehrlich: dieser Fall ist relativ unwahrscheinlich. Aber wie viel wahrscheinlicher ist es, dass irgend eine andere Person von dieser Suche erfährt, weil sie z.B. heute an diesem Ort lebt und auf brizzl diesen Ort angesehen hat?
„Jeder kennt jeden um 7 Ecken!“ Diese Aussage ist wahrscheinlich nicht unbekannt und lässt sich natürlich auch wunderbar auf die Personensuche anwenden! Wenn also irgendeine Person von der Suche erfährt, kann sie vielleicht aus den vorhandenen Informationen auslesen, dass sie die dort gesuchte Person kennt?! Dann wäre es wieder ein leichtes, diese Person darauf aufmerksam zu machen. Oder aber man kennt die Person nicht direkt, liest aber aus den vorhandenen Informationen, dass sie sich im Umfeld einer wiederum bekannten Person befinden könnte? Dann könnte die Suchanzeige an diese „verbindende“ Person weitergeleitet werden, welche dann – hoffentlich und eventuell – tatsächlich die gesuchte Person kennt und die Suchanzeige wieder weiterleiten könnte.
Genau dieses Gedankens bedient sich brizzl bei der Personensuche: ähnlich zum Web 2.0 Grundsatz, dem „Mitmach-Web“ soll die Masse der Internetnutzer für die Suche genutzt werden. Dass dieses für Personensuche funktioniert, zeigte auch der „Post-Versuch“ von Stanley Milgram aus dem Jahre 1967: Es wurden Briefe adressiert und an willkürliche Menschen gegeben, welche die Aufgabe hatten, diese Briefe so weiterzugeben, dass sie zum Ziel kommen könnten. Und in der Tat: nach durchschnittlich nur 5 Weiterleitungen kamen die Briefe beim Empfänger an. Denke man nun daran, dass man im Internet diesen Brief nicht nur einer Person weitergeben und damit vervielfältigen kann, ist der Weg zum Empfänger sicherlich um einiges kürzer! Der Vollständigkeit halber sei an dieser Stelle auch darauf hingewiesen, dass brizzl den Jugendschutz sehr ernst nimmt.
Für die Personensuche bietet sich auch die Webseite Personensuche.de an, welche Ratschläge für die bestmögliche Form der Personensuche gibt und auch auf verschiedene Dienste verweist (u.a. auch auf brizzl)!
Auf zehn.de wurde eine Rangliste der 10 besten Tools zur Personensuche veröffentlicht (wir sind stolz, dass brizzl auf Platz 1 gewählt wurde!!!).
Auch findet sich im Blog von brizzl eine Auflistung von Diensten zur Personensuche.

Welche Tools gibt es im Internet zur Personeninformationssuche?

Geht es – wie oben beschrieben – eher um die Suche nach Informationen zu Personen (worunter sich natürlich auch Kontaktdaten finden lassen können!) sei hier auf die größten Personen(informations)suchmaschinen hingewiesen:
Yasni – zurzeit Deutschlands größte Suchmaschine!
123people – die Nummer 2 im Deutschen Markt.
Your traces Finde Deine Spuren im Internet
Und viele, viele mehr: Auf unserem brizzl-Blog haben wir einen kleinen Vergleich Personensuchdienste vorgestellt.

Die Personensuche über soziale Netzwerke

Soziale Netzwerke sind allgegenwärtig. Facebook hat mittlerweile mehr als eine halbe Milliarde (!) Nutzer und ist weltweit das größte Netzwerk. In Deutschland sind auch die Netzwerke wie wer-kennt-wen, Studi-VZ (und ihre Schwesternetzwerke meinVZ und SchülerVZ“) sehr bekannt. Weiterhin haben die Netzwerke Stayfriends und Lokalisten in Deutschland große Bedeutung – womit die Aufzählung noch längst nicht vollständig ist…!

Wir hoffen, dass wir paar wertvolle Informationen rund um das Thema Personensuche liefern konnten und wünschen Viel Erfolg bei der Suche!

Singles im Internet – gefunden auf flirtdepartment

Wenn Du auf der Suche nach einem Flirt bist, den Du „offline“, „im richtigen Leben“ hattest und gerne wiederfinden möchtest, empfehlen wir Dir den Link zu unserer Webseite zum Flirt-Wiederfinden!

Diesen Artikel habe ich auf flirtdepartment gefunden, der sich mit heutigen Sinlges und den Möglichkeiten der Partnersuche im Internet beschäftigt. Der Artikel beschreibt insbesondere, welche Möglichkeiten der Partnersuche sich heute im Internet und in den „neuen Zeiten“ ergeben.

Der erste Schritt bei der Partnersuche ist der Flirt. Aber: eventuell ist man aus der Übung oder besitzt nicht genügend Selbstbewußtsein. Vielleicht ist Single zu schüchtern und erkennt Flirtbereitschaft beim Gegenüber nicht oder kann nicht entsprechend reagieren.
Was früher die Stammdiscothek oder die Kneipe um die Ecke war, um gleich gesinnte Singles kennenzulernen, ist heute das Internet.

Die Vorteile des Internets als Partnerbörse werden insbesondere darin gesehen, dass

…im Schutz der Anonymität des Internets sind zunächst mal alle gleich, so dass jeder Single – unabhängig von äußerer Erscheinung, beruflichem Status oder finanziellem Hintergrund – die Chance hat, einen passenden Partner zu finden.
Auch für besonders schüchterne Singles, die sich vermutlich niemals trauen würden, jemanden persönlich Auge in Auge anzusprechen, ist die Nutzung der Internet-Kennlernbörsen eine Möglichkeit, unverbindlich neue Kontakte zu knüpfen oder sich mit “Leidensgenossen” auszutauschen. Oftmals fällt das Schreiben ja leichter als das Reden.

Zwischen diesen beiden Punkten sehen wir vom brizzl-Team den Brückenschlag: Man geht gerne in seine Stammdisko oder die Kneipe, hofft auch, dort attraktive Menschen zu sehen und vielleicht kennenlernen zu können. Und dennoch ist man zu schüchtern, sie auch dort anzusprechen. Knapp 50% aller Singles haben Schwierigkeiten mit dem Ansprechen von anderen Personen – auch wenn ihnen diese durchaus sympathisch sind! Und genau diesen Personen möchten wir helfen, einerseits jemanden in der Realität zu finden und beobachten zu können und andererseits „aus der Sicherheit der Annonymität heraus“, diese Person ansprechen und kennenlernen zu können. Wie Ihr wisst, könnt Ihr auf brizzl nach Eurem Flirt suchen und online treffen.
Das Prinzip von brizzl deckt sich auch mi der nächsten Aussage des Berichts zum Flirten:

Nicht jeder Single möchte gleich ganz offen verkünden: ich bin frei, ich bin zu haben. Zunächst möchte man den potentiellen Partner aus der Distanz erforschen. Kommt man dann zu der Ansicht, daß es nicht paßt, kann der Kontakt jederzeit abgebrochen werden – ohne Folgen. Dazu ist das Internet genau die richtige Wahl.

Auch hierüber haben wir uns Gedanken gemacht und glauben, dass dies die Schranken des „mobile-datings“ sein werden. Diesem noch jungen Bereich wird zwar ein großes Potential zugesprochen, aber will man tatsächlich überall preisgeben „Hey, schaut her, ich bin single, oder aber auf jeden Fall für einen Flirt zu haben!“?? brizzl erlaubt es, nicht als Suchender, als Single in Erscheinung zu treten – oder zumindest in einem Maße, das anderen nicht erlaubt, die Person hinter einer Suchanzeige auf brizzl zu identifizieren. Wenn man gar nichts von sich preisgeben möchte, kann man ja sogar seine Suchanzeige so kurz halten, dass außer Ort und Zeitpunkt überhaupt kein Bezugspunkt zu einer Person besteht. Also ist eigentlich die komplette Anonymität gewahrt und dennoch kann man sich sehr konkret mit der Frau oder dem Mann finden, den man in der Kneipe, in der Disco, im Café, im Supermarkt, auf der Straße,… getroffen aber nicht angesprochen hat!

Hier geht’s zum Artikel auf flirtdepartment.

Verwandte Artikel
Flirt im Flugzeug – gefunden bei ElitePartner
Leute ansprechen, flirten oder doch zu schüchtern und nicht angesprochen?
Flirt auf einer Party, in einer Disko oder in einem Club – ansprechen und wiederfinden
Unbekannte Personen ansprechen: Anmachsprüche, Baggersprüche – gefunden auf Flirtdepartment
Blickkontakt oder Lächeln aus dem PkW – der Auto-Flirt! (und diesen wiederfinden)

Angeblich neun Millionen Deutsche finden im Internet Partner gefunden auf: liebepur

Der Verband Bitkom verkündet in einer Pressemeldung, dass angeblich neun Millionen Deutsche ihren Partner im Internet gefunden hätten. Stolze Zahl!

Auch wenn diese Ziele etwas weit in den Sternen stehen, hoffen wir sehr, dass Ihr auf brizzl – Eurer Seite zum Wiederfinden eines vergangenen Flirts, den Ihr aus den Augen verloren habt – sich möglichst viele Verliebte wiederfinden können, die sich im „echten Leben“ getroffen haben, sich aber nicht ansprechen, bzw. Telefonnummern tauschen konnten.

Hier aber zunächst der Link zum liebepur-Blog und der Pressemitteilung:

Angeblich neun Millionen Deutsche finden im Internet Partner – liebepur.

Viel Erfolg bei der etwas anderen Partnersuche im Internet wünscht Euch Georg vom brizzl-Team!

Verwandte Artikel
Personensuche im Internet
Der Flirt und die Frühlingsgefühle vom Flirtblog
Flirttipps und Flirttricks
Die peinlichsten Baggeraktionen: friendscout
Twitter zum Dating? – liebepur

Flirten im Internet – warum uns die Beschreibung eines Social-Bookmarks bestärkt hat

Auf vielfachen Wunsch nun als 1. Zeile jeden Artikels: Der Link zu der Anwendung brizzlPersonen wiederfinden im Internet

Beim Stöbern durch verschiedene Blogs zu den Themen Flirt im Internet, Ansprechen, Kontaktaufnahme,… bin ich auf  eine ganz interessante Beschreibung eines Social-Bookmarks bei publishr.de gestoßen. Den Link habe ich insbesondere deswegen gefunden, weil er zur Diskussion über Seriosität und Objektivität von Social-Bookmarks geführt hat. Ich fand ihn aber inhaltlich so interessant, dass ich ihn (in Ausschnitten) hier zitieren möchte (es sind einige grammatische Fehler sowie Rechtschreibfehler im  Text, welche ich nicht korrigiert habe):

Warum ist bei Singlebörsen die Kontaktaufnahme Im Internet zu Flirten ist nicht so einfach weil die körperliche Anziehung und der Augenkontakt fehlen.

Frauen wollen es mit der Kontakt Aufnahme nicht übertreiben.
Frauen möchten vermeiden das die kontaktierten Männer ein falsches Bild bekommen. Frauen die auf Männer zugehen werde gerne als „Frau für eine Nacht“ bezeichnet. Daher tun sich Frauen schwerer mit der ersten Kontaktaufnahme dennoch gehen im Internet mehr Frauen auf Männer zu als vergleichsweise im wirklichen Leben da spielt die Anonymität eine große Rolle. Sollte ein Mann im Internet ein falsches Bild von einer Single Frau haben so kann Single Frau den Kontakt sofort abrechen.
Wenn Single Mann die Single Frau nicht in Ruhe läßt kann diese sich Hilfe beim Singlebörsen Portal Betreiber holen oder den nervenden Single Mann einfach auf die black Liste setzen. […]

Diese Beschreibung führte zu einem Link zu einer Single-Seite. Sehr viel in der Beschreibung hat mich jedoch wieder an unser Portal brizzl zum Suchen und Wiederfinden von Personen erinnert:

Der erste Satz: „Im Internet zu flirten ist nicht so einfach, weil die körperliche Anziehung und der Augenkontakt fehlen.“ beschreibt genau den Nachteil von Single-Börsen im Internet. Man bekommt potentielle Partner über Profilvergleiche empfohlen, schaut sich deren Profilbilder an und versucht, sich über eine Kontaktaufnahme ein wenig kennenzulernen. Das ist deshalb mühselig und auch von ungewissem Ausgang, weil die – doch nicht ganz unwichtige – Komponente, „der Augenkontakt“ fehlt. Das war auch einer der Aufhänger für die Entwicklung unseres Portals brizzl: Wir wollten die Möglichkeit schaffen, den Blickkontakt in der realten Welt mit einer (noch) unbekannten Person im Internet wieder auffinden zu können. Was wird behauptet? Innerhalb von Bruchteilen von Sekunden entwickeln wir ein Sympathie für das Gegenüber. Häufig reicht aber genau die Kürze der Zeit nicht aus, um sich gegenseitig anzusprechen. U.a. deswegen, weil man gar keine Ansprache parat hat.

Auch der zweite Satz in dieser Beschreibung „Frauen wollen es mit der Kontaktaufnahme nicht übertreiben“ hat uns in dem Gedanken bestärkt, dass brizzl auch insbesondere ein Portal für Frauen ist, die nicht „offensiv“ einen Mann ansprechen, sondern diesen lieber distanziert, „aus der sicheren Umgebung heraus“ kennen lernen möchten. Auch das bietet brizzl: man kann – weitgehend anonym – einen Kontakt aufbauen und nach ein paar Wortwechseln entscheiden, ob man vielleicht mehr Informationen von sich herausgeben möchte oder den Kontakt gegen weitere Gespräche blockt.

Genau das wird auch in dem nächsten Absatz dieses Bookmarks auf publishr beschrieben: „dennoch gehen im Internet mehr Frauen auf Männer zu als vergleichsweise im wirklichen Leben. Dort spielt die Anonymität eine große Rolle. Sollte ein Mann im Internet ein falsches Bild von einer Single Frau haben so kann Single Frau den Kontakt sofort abrechen. Wenn Single Mann die Single Frau nicht in Ruhe lässt, kann diese […] den nervenden Single Mann einfach auf die black List setzen.“

Was meint Ihr dazu? Teilt Ihr unsere Eindrücke und Einschätzungen? Wir freuen uns natürlich, wenn Ihr Eure eigenen Erfahrungen sammeln möchtet auf: brizzl – hier findet Ihr Euch wieder!

Viel Spaß und Erfolg wünscht Euch

Georg vom brizzl-Team

Verwandte Artikel
Verpasste Chancen wiederfinden – dargestellt als Kunst (Bits Blog – NYTimes.com und Mashable)
Datingmarkt 2010 – liebepur-Blog – und unsere Prognose für brizzl
Flirtblog: Der Wink mit dem Zaunpfahl
Partnersuche zu Weihnachten: Tipps aus liebes blog
Flirt, Dating, Liebe – was brauchst du? – FlirtXpert.de

romantische Lieder von Blogger für Bloggerin: BLICKWERFER.de

Auf vielfachen Wunsch nun als 1. Zeile jeden Artikels: Der Link zu der Anwendung brizzlPersonen wiederfinden im Internet

Dieser Blog „Blickwerfer“ wird von Swen verfasst, auf dem er auch seine Lieder für Catharina veröffentlicht. Wirklich sehr schöne Lieder und sehr romantisch! Catharina kennt Swen bisher  „nur“ über ihren Blog und hat ihr diese Lieder geschrieben.

BLICKWERFER.de.

Verwandte Artikel
Flirt im Internet: Liebe auf den ersten Blog
Dem Dating-Zufall ein Bein stellen – FlirtXpert.de

Liebe im Web 2.0, Verlieben und Liebe im Internet | liebes blog
Liebe auf den zweiten Blick – FlirtXpert.de

Flirt im Internet: Liebe auf den ersten Blog

Auf vielfachen Wunsch nun als 1. Zeile jeden Artikels: Der Link zu der Anwendung brizzlPersonen wiederfinden im Internet

Na, das ist doch eine romantische Geschichte, wie man sich im Internet verlieben kann und vor allem wie man es dem anderen zeigt:

Flirt im Internet: Liebe auf den ersten Blog.

Verwandte Artikel
Dem Dating-Zufall ein Bein stellen – FlirtXpert.de

Liebe im Web 2.0, Verlieben und Liebe im Internet | liebes blog
Liebe auf den zweiten Blick – FlirtXpert.de
Blickkontakt beim Flirten

Die Morgenpost vergleicht Kennenlern-Möglichkeiten – liebepur

Auf vielfachen Wunsch nun als 1. Zeile jeden Artikels: Der Link zu der Anwendung brizzlPersonen wiederfinden im Internet

Diesen Blog Beitrag von liebepur möchten wir Euch natürlich nicht vorenthalten, der die verschiedenen Möglichkeiten des Kennenlernens. bzw. Partnerfindens vergleicht.

Neben diesen „aktiven Formen“ der Partnersuche gibt es dann natürlich noch diese kleinen romantischen, ganz besonderen Augenblicke, die eigentlich genau dann passieren, wenn man gar nicht an Partnersuche denkt. Wir von brizzl wollen Euch dabei helfen, diese besonderen Momente – und vielleicht verpassten Chancen, weil es nicht zu einer Kontaktaufnahme kam – aufzufangen und wiederzufinden. brizzl – hier findet Ihr Euch wieder.

Aber lest zunächst den interessanten Artikel auf liebepur:

Die Morgenpost vergleicht Kennenlern-Möglichkeiten – liebepur.

Verwandte Artikel
Liebe im Web 2.0, Verlieben und Liebe im Internet | liebes blog
Liebe auf den zweiten Blick – FlirtXpert.de
Blickkontakt beim Flirten
Weltmeisterlich flirten! – Kontaktvoll Blog
Suchanzeigen für verpasste Chancen – auch als Video

Vektor-Video zum Wiederfinden von Personen im Internet: The Craigslist Genie

Auf vielfachen Wunsch nun als 1. Zeile jeden Artikels: Der Link zu der Anwendung brizzlPersonen wiederfinden im Internet

Vielleicht kennt Ihr aus den USA auch Craiglist? Dort gibt es eine große Sektion für missed-connections (verpasste Chancen, die man wiedersehen möchte). Meines Wissens ist die craiglist die bisher größte Ansammlung solcher Nachrichten – in den USA. In Deutschland aber eigentlich nicht vertreten. Ihr wisst ja, welche Seite wir für solche Fälle empfehlen: www.brizzl.de. Aber schaut Euch mal das Vektor-Video an – echt schön gemacht. Viel Spaß und ein schönes Wochenende wünscht Euch Euer brizzl-Team!

The Craigslist Genie, Missed Connections: Supernews – Listen – GetaCD.org / NhBmDAfVLN4.

Schwarzes Kleid, D-Zug – Zeichnung von Sophie Blackall
Mann sucht Mann – Zeichnung von Sophie Blackall
Frau sucht Frau – Sophie Blackall
Hübscher Schwimmer – Sophie Blackall